MENDL Festspiele

Eingetragen bei: Kunst & Medien, Projekte & Kooperationen, Termine | 0

“Jetzt zeitzen wir mal!” sagte Michael Mendl als er dieses Jahr zum ersten mal nach Zeitz kam. Gefallen fand er an der Elsterstadt derart, dass die MENDL Festspiele Zeitz ins Leben gerufen wurden – Begegnungen mit Bach, Clara Schumann, Goethe, Rilke, Frisch, Brecht, Luther und Robert Walser.

»Michael Mendl ist nicht nur einer der erfahrensten Schauspieler Deutschlands, sondern ohne Zweifel auch einer der markantesten. Nach seiner Ausbildung an der Essener Folkwang-Hochschule ist Mendl am Theater engagiert gewesen, darunter am Staatstheater Darmstadt, am Staatstheater Stuttgart, an den Kammerspielen München, Residenztheater München, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an der Volksbühne West Berlin, am Schauspielhaus Hamburg und bei den Salzburger Festspielen.

In Zeitz ist Aufbruch, sagt Mendl. Hier wäre er gern mit dabei. Und das wird er auch. An insgesamt sieben Terminen entfalten die Mendl Festspiele ihr kulturelles Gesicht und schaffen eine musikalische und literarische Traumreise, die es so noch nicht gegeben hat. Gleich zwei Termine finden bei uns in Posa statt.

 

 

Programm

Highlights der Festspiele vom 10. August – 28. September 2019

 

Samstag, 10. August: Dom Zeitz (19.30 Uhr)

Eine Hommage an die Musik und den Gesang

„Eine Hommage an die Musik und den Gesang“ mit den international renommierten Künstlerinnen und Künstler Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran) – Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß

 

Sonntag, 11. August: Jacobikirche in Sangerhausen (17.00 Uhr)

Eine Hommage an die Musik und den Gesang

„Eine Hommage an die Musik und den Gesang“ mit den international renommierten Künstlerinnen und Künstler Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran) – Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß

 

Freitag, 23. August: Franziskanerkloster Zeitz (19.30 Uhr)

“Luther, Brecht & Frisch” – und Mendl hat das letzte Wort.

Eine Zeit(z) Reise als Gesprächs-Collage. Die erstmalige wie skurrile Begegnung 3er Charakterköpfe, welche Michael Mendl bestimmt speziell zu interpretieren weiß. Musik: Lora Kostina Trio

Samstag, 24. August: Kloster Posa (19.30 Uhr)

Jetzt zeitzen wir mal

„Ich bin ein Charakterheld“. Ein Surprise-Abend mit Michael Mendl und Beat Toniolo – Lernen Sie Michael Mendl ganz persönlich kennen: Im Gespräch, rezitierend, erzählend mit Filmausschnitten und dem Musiker/Performer Gundolf Nandico, Sascha Werchau, Violoncello und noch einige Überraschungen mehr.

Sonntag, 25. August: Weinhof Kloster Posa ab 16 Uhr

Kino Vino

Weinhof Kloster POSA Genussfreude für den Gaumen mit Speis und Trank. Ein Film mit Michael Mendl wird gezeigt – in Anwesenheit des Schauspielers.

Freitag, 27. September: CAPITOL Zeitz (19.30 Uhr)

ANACONDA

Eine besondere Erzählreise vom uruguayischen Schriftsteller Horacio Quiroga (1878-1937). Quirogas Geschichten mit ihrer Mischung aus Wirklichkeit und Phantasie und ihrer tiefen erzählerischen Leidenschaft sind spannend wie sein Leben und bunt wie der Urwald, in dem er viele Jahre seines Lebens verbracht hat… Lesung: Michael Mendl / Musik: Leonie Sowa, Harfe & Soubhi Shami, orientalische Trommeln

Samstag, 28. September: Neues Theater Zeitz (20.00 Uhr)

Urworte

„Urworte“ – Michael Mendl und Nina Reddig (Violine) lassen sich gemeinsam auf Ursprüngliches ein. Mit Gedichten von Goethe und Rilke gehen sie dem Sinn des Sein und Werdens auf den Grund.
Weitere Infos finden sich unter http://www.mendl-festspiele.de.