Kunst & Medien

Das Theateratelier bietet Platz zur Konzeption und Umsetzung von Bühnenmalereien und -plastiken. Theaterprojekte sind eingeladen, den Aspekt der Kulisse in ihre Arbeit einfließen zu lassen. Gleichzeitig bietet das Theateratelier Raum für die Realisierung und Fusion kleinerer und größerer Kunstprojekte.

Das Atelier Baumgarten beschäftigt sich primär mit Medienkunst. Betrieben wird es seit 2014 durch Philipp Baumgarten.

Website: www.pbaumgarten.de

Tumblr: http://baumgarten.tumblr.com

Twitter: https://twitter.com/PhilippPost

EDITION POSA

Die Edition Posa wurde im Jahr 2014 von Philipp Baumgarten als Teil der Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa gegründet und steht für die Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart, Geschichte und Erfundenem, Bezeugtem und dem was wahrscheinlich oder denkbar ist. Die zeitgenössische Perspektive hat stets ihren eigenen Horizont; dass sie nur von diesem ausgehend auf Vergangenes zurückgreifen kann, ist nicht zwangsläufig ein Mangel, sondern das Potenzial, aus dem neue Sichtweisen erwachsen. Die Edition Posa arbeitet damit einerseits für den Erhalt, die Neuentdeckung und die Reinterpretation kulturhistorisch aufschlussreicher Schriftgüter und Bildzeugnisse. Und zum anderen für das Erscheinen gegenwärtiger Werke im Verlagsprogramm. Damit führt die Edition Posa die Tradition der Stadt Zeitz als Ort des Publikations- und Verlagswesens fort. 

 

Publikationen:

book_mockup
„Vom Wandel des Sakralen“ zeigt die unterschiedlichen Facetten eines Klostererbes auf.
Es ist Chronik und Märchenbuch; ein Almanach der die Absicht verfolgt, die Vielfältigkeit
und Individualität der Historie und Geschichtsschreibung darzustellen.
Erschien 2014 zum 900 jährigen Jubiläum von Kloster Posa.

Vom Wandel des Sakralen    
ISBN 978-3-9815031-4-2
Hrsg: Philipp Baumgarten
Farbig illustriert
Hardcover/Leineneinband
152 Seiten
Preis 20 Euro

 

 

____

Merken

Zeitz hat hat etliche Straßen, die ihren Namen einer mehr
oder weniger bekannten Persönlichkeit verdanken. Nun gibt es
einige, die eine große Bekanntheit genießen und keiner großen
Erläuterung bedürften. Allerdings auch viele, deren Bedeutung für
Politik, Wissenschaft oder der eigenen Heimatstadt in Vergessenheit
geraten ist. Wer waren also jene Persönlichkeiten, die heute unseren Straßen
ihre Namen leihen?

Persönlichkeiten im Zeitzer Stadtbild  
Max Fuchs
Fotos von Hoang Huy Tran
Paperback
48 Seiten
Preis 5 Euro

 

 

____

Merken

Merken

Merken

Auf der ersten Erhebung nach der Leipziger Tieflandsbucht, unweit der Stadt Zeitz, befinden sich die Reste des Klosters Posa. Noch immer dominieren die Mauern der Anlage den Bergsporn, der sich deutlich über die Elsteraue erhebt.

Die Broschüre vermittelt einen chronologischen Überblick von der Klostergründung bis in die heutige Zeit.

Kloster Posa
Historie und Baugeschichte
Holger Rode, Johanna Reetz, Philipp Baumgarten

Farbig illustriert
Paperback
30 Seiten
Preis 4 Euro

 

 

 

 

____

Merken

Merken

Merken

Merken

Trauen wir uns, uns konstruktiv mit der Gestaltung unserer, dieser einzigen, zukünftigen Welt zu befassen? Im Sommer 2017 fand in Göbitz nahe Zeitz eine performative Konferenz zum Thema Freiheit statt. Aus unterschiedlichen Perspektiven wurde sich dem Begriff angenährt um ihn zu verorten. Die Broschüre fasst die Ergebnisse und Sichtweisen der Konferenz zusammen.

 

Alles offen; Überall Grenzen
Ein Heft über Freiheit
Herausgeber: Komitee für lästige Bildung

Farbig illustriert
Paperback
65 Seiten
Preis 5 Euro

 

____

Merken

Merken

Merken

Merken

Seit März 2017 führen wir mit Födermitteln der Bundeskulturstiftung das Projekt OPEN SPACE ZEITZ durch. Dabei geht es darum, ein jährlich stattfindendes Veranstaltungsformat zu etablieren, welches die Vernetzung von Akteuren des Kunst- und Kulturbereichs anstrebt. OPEN SPACE ZEITZ stellt gleichfalls eine Sommerakademie dar und lädt Universitäten und Hochschulen, Studierende, ProfessorInnen und KünstlerInnen ein, sich kreativ mit Zeitz und seinen stadtsoziologischen Herausforderungen zu beschäftigen und diese als Potentiale für die Kulturarbeit zu verstehen.

In den kommen drei Jahren unterstützt der Fonds Neue Länder unser Vorhaben mit 63000 Euro.

Unser Verein stellt Seminarräume und Werkstätten auf dem Klostergelände zur Verfügung und lädt junge Kreative dazu ein, Impulse und Visionen zu entwickeln, die die Kultur- und Bildungsstätte Kloster Posa und die Stadt Zeitz weiterhin zu einem Kreativstandort machen. Das Projekt bewegt sich auch vom Klosterberg weg und macht Leerstände in der Stadt für die Kulturprojekte nutzbar. Die alte Stadtbibliothek in der Rahnestraße ist bereits zur Zentrale avanciert und lädt in regelmäßigen Abständen ein, die Projekte der Hochschulen aber auch der hiesigen Kunstszene in Ausstellungen zu besichtigen.

Unter der Projektseite www.openspacezeitz.de werden wir über die Themen und Entwicklungen berichten.

POSA ist ein Standort für Künstler und Kreative in Zeitz und dem Burgenlandkreis. Die vorhandenen Angebote und Räume schaffen gemeinsame Schnittmengen und lassen neue Projekte entstehen (z.B. Stadtraumgalerie, Siebdruckwerkstatt). Mit OPEN SPACE ZEITZ haben wir ein Sprachrohr geschaffen für die unterschiedlichen künstlerischen Bedürfnisse der hiesigen Szene. Verschiedene Kunsthochschulen kommen jedes Jahr nach Zeitz und beschäftigen sich mit der Stadt. In zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen sprechen wir über Entwicklungspotentiale und die Kunst als progressiver Motor. Medial begleitet wird das Ganze mit dem Blog OSZILLATOR.
Posa beheimatet außerdem ein
Fotostudio, das Atelier für Theatermalerei von Katharina Gießler, eine Dunkelkammer, eine Holzwerkstatt, ein Atelier für Kunsthandwerk und das Atelier für Medienkunst von Philipp Baumgarten.

Hauseigene Publikationen werden in der Edition Posa veröffentlicht.