25.11.2023 Mitteldeutsche Kurzfilmnacht

Veröffentlicht in: Kunst & Medien, Termine | 0

Posa und das Filmfestival KURZSUECHTIG laden ein zur

Mitteldeutschen Kurzfilmnacht

25.11.2023, 19 Uhr, Kloster Posa

Sechs Kurzfilme, Sechs verschiedene Welten: Am Hallenser Stadtrand, fernab des urbanen Zentrums, ist Wolfgang mit seinem Boot am Fluss gestrandet, um sich hier ein neues Zuhause aufzubauen; Elia spürt in Briefen und Erzählungen den Sehnsüchten und Schicksalen seiner Großeltern zwischen DDR-Militärdienst und dem Alltag zu Hause nach; im Erzgebirge der Nachwendezeit hat Lotta vom Kramladen ihrer Mutter die Nase voll …

Die Mitteldeutschen Kurzfilmnächte zeigen eine Auswahl der besten Kurzfilme aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, die in diesem Jahr beim KURZSUECHTIG Filmfestival ausgezeichnet wurden.

Eintritt frei, Spende erwünscht

DIE FILME

JURYPREIS ANIMATION

Wind Whisperer

Der Windflüsterer erzählt der Legende nach vom zerbrechlichen Glanz des Lebens. Am Ende des Horizonts wird eine singende Zikade geboren. Ihr Leben ist kurz, aber ihr Zirpen währt ewig. Liebevoller Stop-Motion-Film über Leben und Vergänglichkeit. 

Fernanda Caicedo / 2022 / 7 min

 

JURYPREIS UND PUBLIKUMSPREIS DOK

Stadtrand 

Entlang der Schienen, da wo Stadt und Land miteinander verschmelzen, leben die Menschen des Stadtrands. Fernab des urbanen Zentrums verbringen sie ihren Alltag zwischen Fabriken und Ruinen, Supermärkten und wilder Natur – ein Ort ohne Attraktionen, den man selten wahrnimmt und den doch jeder kennt.

Conrad Winkler / 2023 / 22 min

 

PUBLIKUMSPREIS ANIMATION

A Goat´s Spell 

Ein Kind und sein Tag. Eine Eroberung vor dem Frühstück, eine ahnungslose Ziege vor dem Haus, ein paar verheißungsvolle Flugzeuge weit oben im Himmel. Und dann brechen Dinge und Ereignisse auseinander. Scheinbar hängt das mit der Ziege zusammen. Wenn überhaupt irgendetwas nicht nur scheinbar zusammenhängt. 

Gerhard Funk / 2022 / 9 min

 

JURYPREIS FIKTION

Dieser lange Atem, Beates Laden betreffend 

Erzgebirge in der Nachwendezeit. Beate startet neu durch und hat in der Garage ihres Bauernhofes einen Laden für Haushaltswaren eröffnet. Der läuft nur mäßig und Vertreter beißen sich dort die Zähne aus, um neue Waren loszuwerden. Auch weil Tochter Lotta, das ganze Geschäft ziemlich bescheuert findet. Olaf Held / 2022 / 21 min

 

NACHWUCHSPREIS

Es ist kälter geworden

Elia liest aus Briefen seiner Großeltern. Frank muss in der DDR zum Militärdienst. Täglich schreibt er nach Hause. Das junge Paar sucht Wege mit der Sehnsucht und Einsamkeit umzugehen, aber die Zeit in der Kaserne bleibt verlorene Lebenszeit. Als die Großmutter stirbt, suchen Frank und Elia neue Wege mit der Sehnsucht umzugehen.

Elia Zeißig / 2022 / 8 min

 

PUBLIKUMSPREIS EXPERIMENTAL

Die Heimkehr der Spargelstecher

Das aus 12 Tableaux Vivants bestehende Filmprojekt „Die Heimkehr der Spargelstecher“ führt durch surreale, humorvolle Assoziationswelten, welche das kollektive Gedächtnis der Deutschen ins Groteske ziehen. Günter Schabowski zitiert am Grill die Maueröffnung und Champagnersozialinnen warten auf den nie kommenden Bus. 

Lara Scherpinski / 2021 / 15 min