KREATIV WERDEN

Die Kreativwerkstätten

 

Mit verschiedenen kreativen Werkstätten und Bildungsangeboten möchte Posa Schulklassen, Kleingruppen, Kreative, KünstlerInnen und Interessierte einladen, die Möglichkeiten des Ortes kennenzulernen und hier zu arbeiten. 

 

Siebdruck

Im Siebdruck-Atelier auf Posa können Papiere und Textilien unterschiedlichster Art selbst und unter Anleitung bedruckt werden. Das Angebot richtet sich dabei vordergründig an Jugendliche, Schulklassen und Kreative, die sich mit der Kunst des Siebdrucks vertraut machen möchten. 

1-Tagesworkshop

In zielgruppenspezifischen Workshops werden in kurzer Zeit Kreatives und Handwerkliches vermittelt. Individuelles analoges Entwerfen, ein gemeinsames Motiv collagieren, das Sieb herstellen und schlussendlich das Drucken. Am Ende des Tages halten die Teilnehmenden ihr eigenes Druckprodukt in den Händen. Bei Bedarf kann ein Mittagessen gestellt werden.  

 

Mehrtages-Workshop

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit mehrere Tage auf Posa zu arbeiten. Dabei bleibt mehr Zeit für eine konzeptionelle Aufgabenstellung sowie detaillierte Motivkreationen. Es werden unterschiedliche Entwurfstechniken und Siebdruckverfahren erlernt, mehrfarbige Kunstdrucke hergestellt und diese entsprechend präsentiert. Gleichermaßen können in individuellen Workshops mit max. 15. Personen auch eigene Ideen und Themen realisiert werden.

 

Freie Ateliernutzung 

GestalterInnen mit wenig Erfahrung bieten wir die Möglichkeit das Atelier gegen eine Aufwandspauschale (50€/Tag) mit unserer fachkundigen Hilfe zu nutzen. Wir unterstützen euch bei der Vorbereitung der Motive, dem Erstellen von Filmen, dem Belichten und im Druck.

Sobald ihr sicher im Umgang mit der Technik seid, könnt ihr die Räumlichkeiten nach Anmeldung auch alleine nutzen. (20€/Tag)

In beiden Fällen werden Filme, Farbe, Materialien und Papiere nach Verbrauch abgerechnet. Textilien müssen bitte selbst mitgebracht werden.

 

 

 

Anfragen an: Lennart Sütterlin / Mail: siebdruck@kloster-posa.de 

 

 

 

 

Dunkelkammer

Für alle FreundInnen der analogen Fotografie, oder solchen, die es werden möchten, bietet das Fotolabor die Möglichkeit, eigene Schwarz-Weiß-Filme zu entwickeln und Negative zu vergrößern. Das Angebot richtet sich sowohl an eigenständig arbeitende FotografInnen als auch an Interessierte, die diese Technik erlernen möchten. 

1-Tagesworkshop

Kleingruppen bis zu 6 Personen können sich hier einen Tag lang unter Anleitung kreativ mit fotografischen Techniken auseinandersetzen. Wählbar sind die Bereiche Blaudruck, Lochkamera und analoge Kamera. Dabei steht die Entwicklung des Fotomaterials und der Umgang mit den technischen Möglichkeiten der Dunkelkammer im Vordergrund. Die Grundlagen für die jeweilige Technik werden anhand eines kleinen Projektes vermittelt und umgesetzt.

Mehrtages-Workshop

Wer ein größeres Projekt erarbeiten und dabei seine fotografischen Fähigkeiten als auch eine Konzeptarbeit entwickeln und umsetzen möchte, kann dies in einem mehrtägigen Workshop tun. Dieser wird abhängig von individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen konzipiert. In beiden Fällen wird das Material nach Verbrauch abgerechnet. 

Freie Ateliernutzung

Die Dunkelkammer ist mit verschiedenen Vergrößerungsgeräten und Entwicklungstanks für Kleinbildfilme und Mittelformate ausgestattet. Außerdem steht ein Negativbetrachter und Trockenpressen für matt und glänzend zur Verfügung. Abzüge können bis zu einem Format 9-1/2×12 entwickelt werden. Wer noch keine Erfahrung hat oder seine Kenntnisse etwas auffrischen möchte, kann die Dunkelkammer für eine Aufwandspauschale von 50€/Tag mit erfahrener Begleitung mieten.

Wer eigenständig arbeiten möchte, kann nach einer kurzen Einführung das Fotolabor für 20€/Tag nutzen. Zusätzlich wird Material je nach Verfahren und Verbrauch berechnet.

 

 

 

 

Anfragen an: Thora Preuß / Mail: post@kloster-posa.de 

 

Merken